PR-Maßnahmen zielen in der Regel darauf ab, ein bestimmtes Image zu beeinflussen und Vertrauen zu den Kunden aufzubauen. Um den Einsatz des Budgets zu rechtfertigen und den Erfolg messbar zu machen, müssen vor Beginn der Kampagne ihre Ziele festgelegt werden.

Umsatzsteigerung ist sicherlich das höchste Ziel eines Marketings, alles andere wäre unnatürlich. Sich aber ausschließlich auf diesen Faktor zu fokussieren, birgt auch gewisse Risiken. Insbesondere bei größeren Unternehmen mit unterschiedlichen Marketing-Kanälen ist es schwierig bis fast unmöglich, die Ursache des Erfolges herauszufiltern.

Den Erfolg von PR-Kampagnen messen

In manchen Branchen können (potenzielle) Kunden nicht unmittelbar durch eine PR-Kampagne zum Kauf des Produktes überzeugt werden. Wohl aber kann die Bekanntheit des Unternehmens gesteigert werden, um in der Folge mögliche Verkaufsprozesse anstoßen zu können. Messbar sind in diesem Fall die Zahl der Besuche auf der jeweiligen Internetseite, Downloads von kostenlosem Material und eingehende Kundenanfragen.

In jedem Fall sollte sich das Unternehmen von der Konkurrenz abheben, um Aufmerksamkeit zu erregen. Bestandskunden und sogar Mitarbeiter können hier als Markenbotschafter fungieren, deren Aktivität leicht nachzuvollziehen ist. Um Anreize zu schaffen, kann eine Gutscheinaktion für erfolgreiche Weiterempfehlungen hilfreich sein und ist im Übrigen leicht zu erfassen. Reviews haben einen ähnlichen Effekt und müssen nur gezählt werden.
Alle Maßnahmen nutzen jedoch nicht viel, wenn man seine Zielgruppe nicht kennt. Der Einsatz von Influencern kann hilfreich sein, um eine bestimmte Zielgruppe für ein bestimmtes Produkt zu begeistern. Die Anzahl der Besuche auf der Seite dieses Meinungsführers geben Aufschluss über den Erfolg der Kampagne.

Online-Strategien können anhand diverser Tools ausgewertet werden. Teilweise kostenlos downloadbar erfassen sie, wie viele Erwähnungen mit welchen Inhalten das Produkt in den unterschiedlichen Kanälen hatte. Eine regelmäßige Analyse sollte dann natürlich Anlass geben, auch angemessen zu reagieren. Eine regelmäßige Kommunikation mit(potenziellen) Kunden schafft schließlich Vertrauen und Glaubwürdigkeit.

Ein klassisches PR-Management über Printmedien bemisst sich anhand der Menge von Pressemitteilungen und Erwähnungen, die problemlos im Internet recherchiert werden können. Regelmäßigkeit ist jedoch das A & O.

Letztendlich gibt auch eine Marktumfrage mittels Fragebogen vor und nach einer Marketingkampagne Aufschluss darüber, wie sich das Produkt am Markt und der Bekanntheitsgrad des Unternehmens entwickeln.

Share This