Pages Menu
TwitterRss
Categories Menu

04/11/2017 | Werbemittel

Messe-Displays als Alternative zum klassischen Messebau

Auf Messen gilt es für Firmen sich von ihrer besten Seite zu zeigen – und einen bleibenden Eindruck für Geschäftspartner, Kunden und potentielle Neukunden zu hinterlassen. Messe-Displays sind eine Möglichkeit, seine Werbebotschaft einprägsam zu platzieren. Seit vielen Jahren stellen sie die Alternative zu klassischen Messewänden dar und sorgen für Aufmerksamkeit am Stand. Auf ihnen können sich Logos, Werbebotschaften oder Produktfotos finden – je nachdem, welche Botschaft kommuniziert werden soll.

Faltdisplays gelten dabei als urpsrünglichste Form von Displays, welche eingesetzt wurde, um die klassische Messewand zu ersetzen. Der Vorteil lag im einfachen Auf- und Abbau und der Leichtigkeit des Materials. Auch heute kommen Faltdisplays auf Messen immer wieder zum Einsatz. Es gibt sie in gebogener oder gerader Form. Mit der gebogenen Form lässt sich eine interessante Optik zaubern, die klassische Messewände nicht hergeben. Bei der Biegung kann der Kunde zwischen konkav oder konvex wählen. Ebenfalls praktisch ist für viele Firmen, dass in Faltdisplays auch Vitrinen oder Monitore eingebaut werden können.

Beliebte Formen – begehrte Display-Lösungen für Messen

Beliebter sind mittlerweile allerdings Rollup Displays, die es einseitig, beidseitig oder als als XXL Rollup gibt (siehe rollup.de). Ein Rollup Display besteht aus einem Banner, einer Kassette und einem Befestigungssystem mit Stangen. Der Banner wird aufgerollt und lässt sich nach Beendigung der Messe einfach wieder zusammenrollen. Das Display überzeugt mit praktischem Handling und noch unkomplizierterem Aufbau, so dass es überall auf Messen zum Einsatz kommen kann. Mit einem XXl Rollup ist dabei maximale Aufmerksamkeit garantiert.

Auch mobile Banner-Displays sind beliebt. Das mag daran liegen, dass sie universell einsetzbar (Stand, Gang, etc.), platzsparend in der Aufbewahrung und in wenigen Minuten aufzubauen sind – Mobile Displays lassen sich zur Not sogar im eigenen Kofferraum zur Messe transportieren. Somit stellen auch sie eine kostengünstige Alternative zum klassischen Messebau dar.

Ein neuer Trend in der Display Welt besteht in Beachflags, die hin und wieder als Display eingesetzt werden. Beachflags ähneln einer Wetterfahne am Strand und werden meist zusätzlich am Stand platziert. Coole und moderne Optik sorgt für einen Hingucker, Werbebotschaften lassen sich einfach und auffällig transportieren – wer lieber seriös auftreten möchte, sollte auf Spielereien dieser Art vielleicht verzichten.

Eines sollte jedoch jede Art von Display bieten: Spezialfolien, die mit brillantem 4-Farb-Druck und UV-beständiger sowie wetterfester Eigenschaft versehen sind. Denn nur dann gelingt die plakative Darstellung einer Werbebotschaft.

Die beliebten Display-Lösungen sind sowohl bei Messebaufirmen als auch Marketing-Agenturen erhältlich und im Schnitt günstiger als andere Messebau-Lösungen.

Ihr Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Share This