Unternehmen, die in der deutschen Werbebranche tätig sind, können mit Freude in die Zukunft sehen, denn der Werbemarkt wächst. Im Vergleich zum Vorjahr war in den meisten Mediengruppen ein Plus von 2,9 % Steigerung erkennbar. Das macht fast 20 Milliarden Euro Bruttoausgaben. Das dritte Quartal dieses Jahres tritt deutlich mit einem Wachstum von 5 % hervor.

Die einzelnen Mediengruppen

Die mobile Werbung wächst mit 57,2 % weiter. Das Fernsehen kommt auf ein Plus von 5,1 % und ist auch weiterhin die größte Werbegruppe. Einen Zuwachs von 7,1 % erleben die Out-of-home-Medien. Die Kino-Werbung wächst um 9,7 % und das Internet steigt um 1 %, wie auch das Radio ein Plus von 0,8 % erreicht.

Die Printmedien zeigen sich uneinheitlich. Während die Zeitungen, plus 0,2 %, und Fachzeitschriften, plus 0,1 %, leicht gegenüber dem Vorjahr zulegen, erfahren die Publikumszeitschriften Verluste, ein Minus von 3,4 %.

Ausgezeichnete Steigerungen finden sich im Bereich E-Commerce und Internetdienstleister. Hier stiegen die Bruttowerbeausgaben um 20,6 %, das macht mit 2,33 Milliarden Euro einen Anteil von 11 % am Gesamtmarkt.

Die E-Commerce Händler nutzen überwiegend das Fernsehen als Werbeplattform. Als einzelne Branche tritt die Reisebranche hervor. Ihr Plus von 40,3 % in 2015 entspricht 529,2 Millionen Euro.

Auf den Plätzen zwei und drei stehen die Branchen Entertainment und Medien und Finanzen. Entertainment und Medien gaben 2015 bisher 225 Millionen Euro für Werbung aus und Finanzen 164,7 Millionen.

Quelle: www.wuv.de