Einbußen am deutschen Online-Werbemarkt aufgrund geplanter E-Privacy-Verordnung befürchtet

2018 | NEWS

Die EU-Kommission plant aktuell eine neue E-Privacy Verordnung. Tritt diese in Kraft, könnte sie sich vor allem auf den deutschen Online-Werbemarkt negativ auswirken. Simulationsrechnungen zufolge sollen aufgrund der neuen Verordnung Einbußen in Höhe von 30 Prozent auftreten. Geplant ist die Verordnung für Mai 2018.

Neue E-Privacy-Verordnung in Entwicklung

Die EU-Kommission arbeitet aktuell an einer neuen E-Privacy-Verordnung, welche vor allem dem deutschen Online-Werbemarkt schaden könnte. Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung, kurz DSGVO, soll bereits mit Mai 2018 in Kraft treten. Während Individuen aufgrund der Verordnung mehr Kontrolle über ihre persönlichen Daten erhalten sollen, könnte sich die DSGVO negativ auf den Online-Werbemarkt auswirken. Laut Simulationsrechnungen der Organisation der Medianagenturen könnten Umsatzeinbußen am deutschen Online-Werbemarkt im Ausmaß von rund 30 Prozent eintreten. Mit dem Rückgang könnte jedoch gleichzeitig einen Anstieg an Werbeausgaben auf Facebook, YouTube und Google bedeuten.

Probleme mit neuer Verordnung

Die neue Variante der DSGVO sorgt zugleich für ein wesentliches Problem. Tritt die geplante EU-Verordnung in Kraft, würde sie Tracking und Cookies weitgehend ausschalten. Zielgerechte Werbeschaltungen, welche auf diese Maßnahmen angewiesen sind, könnten somit unmöglich gemacht werden. Somit würden User auch keine relevanten Werbeinhalte mehr erhalten. Werbetreibende Unternehmen müssten sich gleichzeitig auf Amazon, Facebook oder Google verlassen. Diese Unternehmen verfügen über geschlossene Login-Systeme, welche weiterhin zielgerechte Werbung ermöglichen.

10 essenzielle Elemente für den perfekten Projektplan

10 essenzielle Elemente für den perfekten Projektplan Eine schlechte Projektplanung kann zum Scheitern führen, bevor das Projekt überhaupt begonnen hat. Aber Sie werden in der Lage sein, eine unkontrollierte Volumenausweitung und eine Inflation des Budgets zu...

Die Trends inpuncto Webdesign

Das Webdesign vermittelt mehr als nur den ersten Eindruck. Es ist vielmehr ein psychologisches und kreatives Tool, welches Besucher*innen der Website die komplette Aufenthaltszeit über begleiten und Einfluss auf die Emotionen und Reaktionen dieser nehmen wird. Um als...

Google-Konkurrent Neeva jetzt auch in Deutschland – und das ohne Werbung!

Google-Alternativen ohne Werbung und im Einklang mit den hiesigen Datenschutzrichtlinien gibt es bereits, wenngleich die Marktanteile dieser Alternativen gegenüber dem Platzhirsch Google verschwindend gering ausfallen. Wieso also sollte es Neeva anders ergehen? Die...

Amazon Alexa: Werden Anfragen bald mit Brand Ads beantwortet?

Die Welt wird immer komplexer und Amazon Alexa kann nicht nur zuhören, sondern auch antworten. Der große Online Shop Amazon ist in der Lage, direkt auf Suchanfragen zu antworten. Das neue Feature heißt „ask Alexa“. Fragen und Antworten gibt es jeden Tag sehr viele....

Künftig 5 Werbespots vor dem Video: YouTube-Ankündigung sorgt für Nutzerärger

Neben der werbefreien Premium-Version für knapp 12 US-Dollar pro Monat bietet YouTube auch eine kostenlose Version an. Dort werden den Musikvideos bis zu zwei Anzeigen vorangestellt. Wie das chinesische Portal „Gizmochina“ berichtet, plant YouTube künftig bis zu 5...