Emotionen mit Licht gestalten

2013 | WERBUNG

Was wäre ein schöner Schaufensterbummel Sonntagabends, wenn kein Schaufenster beleuchtet wäre? Wie trist würden unsere Innenstädte ohne einschlägige Licht- und Werbesysteme wirken und wie öde würde manche Fassade ohne Lichtwerbung aussehen? Es ist in der heutigen Zeit schon fast selbstverständlich, dass alles hell erleuchtet ist, dass es überall blinkt und flackert und dass farbiges Licht in den verschiedensten Facetten zum Einsatz kommt.

Nicht nur die Werbeindustrie, sondern auch die Inhaber von großen und kleinen Firmen, Läden und Gaststätten werden sich mehr und mehr der Tatsache bewusst, dass durch die richtige Beleuchtungskonzeption bestimmte Emotionen transportiert und unbewusste Gefühle angesprochen werden können. Es ist eben ein Unterschied, ob ich eine grelle, aufdringliche Leuchtschrift betrachte oder mich in einer warmen, roten Illumination geborgen und aufgehoben fühle.

Licht beeinflusst Kaufentscheidungen

„Etwas ins rechte Licht setzen“ – diesen Begriff hat die Werbung zwar einst vom Theater übernommen, doch zeigt sich heute mehr denn je, dass der die besten Umsatzzahlen schreibt, der es versteht, seine Waren und Dienstleistungen so zu präsentieren, dass sie die Aufmerksamkeit der potentiellen Kunden automatisch auf sich lenken. Das kann durch direkte, aber auch durch indirekte Beleuchtung, durch gezielt eingesetzte Spot-Lights oder bestimmte farbige Leuchteffekte geschehen. Wichtig ist, dass die entsprechenden Produkte, die Waren oder die Dienstleistungen mit der gesamten Beleuchtungskonzeption eine Einheit bilden. Was nützt beispielsweise eine Leuchtreklame „Bester Juwelier der Stadt“ in fünf Meter Höhe, wenn die in Augenhöhe platzierten Diamanten im Dunkeln liegen?

Licht ist also nicht gleich Licht und der Kunde findet manchmal nur deshalb etwas schön, weil es an der richtigen Stelle glänzt oder im blau beleuchteten Verkaufsraum einfach besser aussieht. Nur blenden darf es eben nicht.

Letztlich muss das jeder Unternehmer selbst entscheiden, ist es doch immer auch eine Frage der Investitionsmöglichkeiten. Oft ist aber Weniger mehr und manchem Geschäft wäre ein professioneller Lichtdesigner anzuraten, der genau weiß, wo, was und wie es ins „rechte Licht gesetzt“ wird.

WordPress Webhosting – Darauf kommt es an

In der heutigen Zeit braucht jedes erfolgreiche Online-Business eins: eine erfolgreiche Webpräsenz. Doch diese scheint, ohne vorherhige Information, zunächst nur schwer erreichbar. Eine eigene Webseite oder Blog? Ich habe doch nie Informatik studiert, wird sich der...

Wie werben lokale Unternehmer zweckmäßig?

Wer ein Geschäft erstmalig eröffnet und regionale Kunden werben will, muss sich neben unzähligen Konkurrenten aufstellen. Obwohl es in vielen Gebieten schon Werbegemeinschaften gibt, von denen Neulinge ignoriert werden. Wer sieht zeitnah, dass es im Stadtteil ein neu...

Social-Media-Werbung: Mit den richtigen Mitteln zum viralen Erfolg

Social Media Networks gelten schon längst nicht mehr nur als Unterhaltungsmedium. Zahlreiche Unternehmen erkennen zunehmend die Bedeutung der besonderen Marketingplattformen. Mit den richtigen Mitteln stellt sich schnell der virale Erfolg ein. Definition...

Schaufenster als Eyecatcher – der erste Eindruck ist auschlaggebend

Der erste Eindruck zählt und dafür gibt es nur eine einzige Chance; diesen oder einen ähnlichen Ratschlag hört man regelmäßig und er kursiert seit unzähligen Jahren in fast allen Gesellschaften. Diese Lebensweisheit von den Eltern, Lehrer und vielen weiteren Gurus...

Maßnahmen zur Kundenbindung: Diese 10 Schritte sind Voraussetzung für sinnvolles Marketing

Neue Kunden zu gewinnen, ist nicht ganz einfach und stellt viele Unternehmer vor eine anspruchsvolle Herausforderung. Noch schwieriger ist jedoch neu gewonnene Kunden anschließend langfristig zu halten. Dabei sind sowohl Neu- als auch Stammkunden essentiell für die...