Angesichts des demografischen Wandels, welcher sich besonders in der Arbeitswelt in den kommenden Jahren unter anderem durch Fachkräftemangel abzeichnen wird und bei der Betrachtung der derzeit beliebtesten Arbeitgeber muss sich ein Unternehmen klarer denn je über ihr Image sein, welches idealerweise die besten potenziellen Arbeitnehmer für sich gewinnen will. Die effiziente Rekrutierung der besten Köpfe muss daher als fester Bestandteil in die Personalkultur integriert werden. Dabei hat sich in den letzten Jahren die Methode des sogenannten Employer Brandings durchgesetzt, mit der ein Unternehmen auf dem Arbeitsmarkt große Erfolge bei der Personalsuche erzielen kann.

Employer Branding bezeichnet den Prozess, auf dem Arbeitsmarkt eine starke und attraktive Unternehmensmarke zu etablieren, indem ein besonders aussagekräftiges Profil des Unternehmens geschaffen wird. Ziel dabei ist die Anwerbung der besten und talentiertesten zukünftigen Mitarbeiter. Dabei liegt der Schwerpunkt – da es sich bei der Zielgruppe um junge Hochschulabsolventen mit den besten Abschlüssen handelt – in der Herausarbeitung der Unternehmenskultur, an die die zukünftigen Mitarbeiter immer höhere Anforderungen stellen.

Mithilfe einer Unternehmensmarke wird das Unternehmen in die Lage versetzt, seine Corporate Identity überzeugend am Markt zu positionieren und sich im immer stärker werdenden ‘War for Talents’ seinen Konkurrenten gegenüber behaupten zu können.

Um die entsprechende Zielgruppe mit dieser Strategie erreichen zu können, benötigt die Marke bestimmte Voraussetzungen bezüglich der konzipierten Identität des Unternehmens, wie zum Beispiel Authentizität oder Wahrhaftigkeit und sollte sich darum bemühen die für den Arbeitnehmer so wichtigen Kriterien für die Wahl eines Unternehmens herauszukristallisieren und innerhalb der Marke besonders auf emotionaler Ebene zu kommunizieren.

Darunter fallen Argumente wie Arbeitsklima, Flexibilität der Arbeitszeiten und des Ortes, Entlohnung, Karrieremöglichkeiten, Entfaltungsmöglichkeiten, kooperative und kreative Teambildung, von denen der zukünftige Mitarbeiter seine Entscheidung abhängig macht.

Aus diesem Grunde ist es für die Herausgestaltung einer Employer Brand unerlässlich, genau diese Kriterien emotional und authentisch zu kommunizieren, so dass sie den potenziellen Arbeitnehmer überzeugen. Geeignete Kommunikationskanäle sind die sozialen Netzwerke, in denen sich auf den entsprechenden Plattformen die eigene Unternehmensmarke ideal positionieren lässt.

Für ein Unternehmen gestaltet sich die optimale Anwerbung von top talentierten Mitarbeitern als immer wichtiger, denn sie werden aufgrund der zurückgehenden demografischen Entwicklung immer stärker umworben. Dabei sind diese Arbeitskräfte fundamental, denn sie legen den Grundstein für eine hohe Corporate Performance und nur so lassen sich die Unternehmensziele erfolgreich angehen.