Wenn es um die zielgruppenspezifische Online-Werbung geht, sind Google Ads (früher AdWords) Kampagnen nach wie vor überaus gefragt. Im Idealfall findet der potenzielle Kunde nach seiner Google-Suchanfrage genau das Suchergebnis, das seinem Bedarf entspricht und führt auf der Internetpräsenz des Werbenden die gewünschte Aktion aus. Grundsätzlich stellt sich für Unternehmen die Frage, ob sich derartige Kampagnen selbst erstellen lassen oder das Beauftragen einer professionellen Google Ads Agentur ratsam ist. Dieser Beitrag fasst die Vor- und Nachteile beider Varianten zusammen, um die Entscheidung zu erleichtern.

Pro und Contra der selbstständigen Erstellung von Google Ads Kampagnen

Das Erstellen eines Google Ads-Kontos dauert nur wenige Minuten. Jeder, der eine Internetpräsenz für sein Unternehmen und eine E-Mail-Adresse hat, kann die Einrichtung erfolgreich erledigen. Wie das geht, lässt sich im Google Ads-Registrierungsleitfaden beim Google Support nachlesen. Dort sind auch Hilfestellungen aufgeführt, falls es Probleme bei Erstellung oder Anmeldung geben sollte.

Wurde das Konto erstellt, klappt das Schalten von Anzeigen dank nachvollziehbarer Schritte mit etwas Übung innerhalb einer Viertelstunde. Ein großer Pluspunkt der Do-it-yourself-Version von Google Ads Kampagnen besteht vorwiegend in der Ersparnis gegenüber einer Agentur. Werbende, die ihre Anzeigen selbst erstellen, verwalten und schalten, können Geld sparen. Doch es gibt durchaus einige Nachteile, die nicht unterschätzt werden sollten. Für den schnellen Einblick, hier eine Liste mit typischen Nachteilen:

  • Erfolg bleibt aus: Google Ads Kampagnen sind vielversprechend. Schließlich landen mehr Besucher auf der eigenen Seite. Die Erwartungen für Umsatzsteigerungen sind hoch. Die Realität sieht oft völlig anders aus, weil mehr Seitenbesucher noch lange keine Kunden darstellen. Fehler beim Conversion Funnel führen zu erheblichen Streuverlusten. Da helfen oft auch die Standard-Einstellungen von Google nicht.
  • Kosten/Nutzen: Dementsprechend hält sich die Wirksamkeit und das Verhältnis zwischen Kosten und Nutzen der Kampagnen stark in Grenzen. Selbst erstellte Anzeigen können sich als wenig rentabel oder gar Geldverschwendung entpuppen.
  • Aufwand: Während Unternehmen zu Beginn der Google Ads-Ära kaum Arbeit mit laufenden Kampagnen hatten, sieht das heute ganz anders aus. Kleine Fehler, Unachtsamkeiten oder Vernachlässigungen der Anzeigen können innerhalb von Tagen oder gar Stunden einen erheblichen Schaden anrichten. Sowohl am Umsatz als auch beim Werbebudget. Die tagesaktuelle Optimierung ist unerlässlich für erfolgreiches Werben.
  • Wissen: Neben dem Zeitaufwand, der mit der Pflege und Optimierung der Kampagnen einhergeht, spielt die kontinuierliche Weiterbildung eine entscheidende Rolle. Betriebe, die Google Ads nutzen, aber nur wenig Ahnung von der Materie haben, dürfen sich über Misserfolge nicht wundern. Die Branche ist im ständigen Wandel und erfordert Know-how.

Pro und Contra von Google Ads Agenturen

Aus den Nachteilen der eigenständigen Kampagnen-Pflege ergeben sich die Vorteile einer Agentur. Vorausgesetzt sie ist von Experten mit Erfahrung geprägt, die sich optimal in den Werbenden hineinversetzen und individuelle Kampagnen erstellen können. Kompetente Google Ads Agenturen sind Profis im Bereich des Suchmaschinenmarketings und entsprechend vertraut mit den Anforderungen an erfolgreiche Google Ads Kampagnen. Da sich die Fachleute täglich in diesem Segment bewegen, sind sie stets auf dem Laufenden und wissen genau, worauf es ankommt. Im Idealfall handelt es sich um einen Dienstleister, der am Zertifizierungsprogramm von Google teilnimmt. Darunter die von Google zertifizierte Ads Agentur DREIKON aus Münster, die ihre offiziellen Zertifikate zur Suchmaschinenwerbung ständig erneuert und durch ein internes Zertifizierungsprogramm ergänzt hat. Durch diesen kontinuierlichen Prozess stellt das Google Partner-Unternehmen sicher, dass sämtliche Onlinemarketing-Mitarbeiter auf dem aktuellen Stand sind und Kunden professionell beraten können.

Google Ads Agenturen verhindern außerdem, dass Werbetreibende Kampagnen starten, bevor sie eine Zielgruppe und konkrete Kampagnenziele formuliert haben. Viele Betriebe, die sich gegen eine Agentur entscheiden, legen einfach los, ohne sich Gedanken über diese elementaren Faktoren zu machen. Doch planlos erstellte Kampagnen sind zum Scheitern verurteilt. Mangelt es an Präzision, landen zu viele Suchende auf der Seite, die kein Interesse am jeweiligen Angebot haben – das kostet Werbende unnötig Geld. Außerdem beraten Agenturen hinsichtlich Anzeigen- und Landingpage-Gestaltung. Sie stimmen alle wesentlichen Elemente harmonisch aufeinander ab, um dem Suchenden die perfekte Lösung zu präsentieren und neue Kunden zu generieren. Ergänzt wird das Leistungsspektrum in der Regel von der Analyse der Kampagnen. Anhand zahlreicher Daten lassen sich Kampagnen sorgfältig analysieren und optimieren.

Hinzu kommt, dass erfahrene Agenturen durch ihre präzise Arbeitsweise die Effizienz der Werbemaßnahmen auf ein Maximum anheben. Experten wissen, welche Keywords sinnvoll sind und welcher Klickpreis für eine konkurrenzfähige Maßnahme akzeptabel ist. Nicht zu vergessen, der Zeitaufwand: Profis sind aufgrund ihrer Kompetenz wesentlich schneller und effektiver – sie nehmen Werbenden viel Arbeit ab. Die Investition in eine derartige Dienstleistung zahlt sich letztlich aus.

Wissen: Warum viele Google Anzeigen gelöscht werden, haben wir hier thematisiert.

Bildquelle: PhotoMIX-Company / Pexels /pixabay.com