Wie t3n berichtet, kosten Bots die Werbeindustrie in diesem Jahr um die 7,2 Milliarden US-Dollar. Der Fortschritt gegen den Klickbetrug wird zwar immer besser, jedoch die Bot-Entwickler nicht.

Bots, welche Views und die Klicks von Online Anzeigen verfälschen, bleiben für die Werbeindustrie ein permanenter Angstgegner. Hier soll 2015 eine enorm hohe Summe an Schaden entstanden sein.

Ein weiterer unangenehmer Grund, dass die Bots immer teurer für die Werbeindustrie werden, ist ihr präzises Arbeiten. Ein häufiger Grund ist hier die Simulierung von schwer zu erreichenden Zielgruppen, um diese mit gutem Traffic zu bestücken. Einige Bots können sogar die IDs und Cookies von verschiedensten Personen kopieren. So werden Sicherheitssysteme ausgetrickst und bereiten der Industrie Kopfschmerzen.

Schadsoftware wird immer mehr eingesetzt, um mehr an Betrug zu verwirklichen. Das ist vor allem für die Entwickler der Bots ein profitables Geschäft.