Neues von Matt Cutts zum Thema Linkaufbau

2013 | WERBUNG

Linkaufbau ist neben der On-Page Optimierung die zweite wichtige Säule in der Suchmaschinenoptimierung. Allerdings sollte man genau wissen, wo die Grenze zwischen erlaubtem und verbotenem Linkaufbau liegt. Denn die Google Updates der vergangen Monate haben dazu geführt, dass der Graubereich – also Methoden die zwar nicht erlaubt aber trotzdem funktionieren – schmaler geworden ist. Die Behauptung, dass Google Linkaufbau generell verbietet ist jedoch nicht haltbar, wie Googles Head of Spam Matt Cutts kürzlich in einem Interview klar gestellt hat.

Links nach wie vor der beste Weg für eine Suchmaschine, den Grad der Vertrauenswürdigkeit einer Webseite zu bestimmen und sind somit ein entscheidendes Signal für das Suchmaschinenranking. Allerdings sollten Webseitenbetreiber daraus nicht die Folgerung ziehen, dass Links die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Webseite sind und den Linkaufbau als oberste Priorität betrachten. An erster Stelle steht der Content. Das Ziel sollte sein, eine großartige Webseite zu erstellen, deren Inhalte so gut sind, dass sie freiwillig geteilt und verlinkt werden.

Im weiteren Verlauf des Interviews wurde Matt Cutts auch etwas konkreter und äußerte sich zu bestimmten Linkaufbau Methoden. Das massenweise Einpflegen von Pressemitteilungen in entsprechenden Portalen betrachtet er demnach als wenig effektiv für das Suchmaschinenranking. Professionell betriebene Pressearbeit kann dagegen sehr wohl sinnvoll sein, sofern sie dazu führt, dass Berichterstattung in den Medien erfolgt. Denn neben unmittelbaren Traffic-Zuwachs können hieraus auch hochwertige Links entstehen.

Content Syndication, also das Verbreiten von Inhalten auf mehreren Plattformen kann ebenfalls zu mehr Traffic und neuen Links führen. Hierbei sollte man jedoch aufpassen, dass man nicht Duplicate Content produziert. Dies lässt sich nach Matt Cutts am besten vermeiden, indem man etwas Zeit zwischen der Original-Veröffentlichung und der Publikation auf Partner-Seiten verstreichen lässt, sowie von den Meta Tags „rel=canonical“ und „rel=author“ Gebrauch macht.

Gastbeiträge sind nach Cutts eine großartige Möglichkeit den Ruf und die Popularität eines Autors aufzubauen. Auch können hieraus Traffic und Links entstehen, die zur Verbesserung der Suchmaschinenrankings beitragen. Allerdings warnt Matt Cutts ausdrücklich vor Artikelverzeichnissen mit geringer Qualitätsschwelle. Wenn man massenweise Artikel von geringer Qualität bei entsprechenden Seiten einpflegt kann das zu Problemen führen.

WordPress Webhosting – Darauf kommt es an

In der heutigen Zeit braucht jedes erfolgreiche Online-Business eins: eine erfolgreiche Webpräsenz. Doch diese scheint, ohne vorherhige Information, zunächst nur schwer erreichbar. Eine eigene Webseite oder Blog? Ich habe doch nie Informatik studiert, wird sich der...

Wie werben lokale Unternehmer zweckmäßig?

Wer ein Geschäft erstmalig eröffnet und regionale Kunden werben will, muss sich neben unzähligen Konkurrenten aufstellen. Obwohl es in vielen Gebieten schon Werbegemeinschaften gibt, von denen Neulinge ignoriert werden. Wer sieht zeitnah, dass es im Stadtteil ein neu...

Social-Media-Werbung: Mit den richtigen Mitteln zum viralen Erfolg

Social Media Networks gelten schon längst nicht mehr nur als Unterhaltungsmedium. Zahlreiche Unternehmen erkennen zunehmend die Bedeutung der besonderen Marketingplattformen. Mit den richtigen Mitteln stellt sich schnell der virale Erfolg ein. Definition...

Schaufenster als Eyecatcher – der erste Eindruck ist auschlaggebend

Der erste Eindruck zählt und dafür gibt es nur eine einzige Chance; diesen oder einen ähnlichen Ratschlag hört man regelmäßig und er kursiert seit unzähligen Jahren in fast allen Gesellschaften. Diese Lebensweisheit von den Eltern, Lehrer und vielen weiteren Gurus...

Maßnahmen zur Kundenbindung: Diese 10 Schritte sind Voraussetzung für sinnvolles Marketing

Neue Kunden zu gewinnen, ist nicht ganz einfach und stellt viele Unternehmer vor eine anspruchsvolle Herausforderung. Noch schwieriger ist jedoch neu gewonnene Kunden anschließend langfristig zu halten. Dabei sind sowohl Neu- als auch Stammkunden essentiell für die...