Das Verhalten beim Shopping ändert sich und ist von einem starken dynamischen Kanalwechsel geprägt. Die Unternehmen stehen vor großen Herausforderungen, um die Kunden über ihre Produkte zu informieren und sie anzupreisen. Das Online-Marketing sorgt dafür, dass die Informationen zu den Produkten über die verschiedenen Endgeräte beim Verbraucher zum richtigen Zeitpunkt ankommen, ob national oder international. Dieser aktuelle Trend wird als „Seamless Commerce“ bezeichnet. Durch mobile Endgeräte, wie Smartphones, Tablets oder Smartwatches sind die Nutzer ständig erreichbar. Mit Proximity Marketing ist es für die Unternehmen möglich, die potenziellen Kunden ganz unabhängig von ihrem Aufenthaltsort anzusprechen. Durch Technologien wie Bluetooth, NFC oder iBeacon ist eine solche Übertragung von Daten möglich. Somit kann eine direkte Kundenansprache erfolgen und relevante Informationen zugesendet werden.

Mit Hilfe von intelligenten Apps bei den mobilen Geräten ist eine Kombinationen des Onlineshoppings und des stationären Handels möglich. Die jeweiligen Programme sind dabei in der Lage das Kaufverhalten des Kunden genau zu analysieren und wenn dieser zum Beispiel ein Produkt sehr lange betrachtet, können ihm direkt passende Werbeanzeigen zugesendet werden. Die installierten Apps können zugeschaltete Werbung und den genauen Aufenthaltsort der Teilnehmer erfassen. Nach einem geschäftlichen Besuch, kann mit Hilfe eines Fragebogens an die jeweilige Person eine genaue Abfrage über den getätigten Einkauf erfolgen. Dabei geht es speziell um die Art und die Höhe der Einkäufe. Egal ob beim Internetsurfen von zu Hause aus oder mobil von unterwegs, von jeder Person kann ein detailliertes Bild über sein Nutzungsverhalten erstellt werden. Neben den demographischen Angaben, spielen auch persönliche Interessen und die sozialen Kontakt eine immer wichtigere Rolle. Dadurch ermöglicht es den Firmen eine höhere Flexibilität in Sachen Werbung zu erstellen. Eine ganz starke Neuerung besteht darin, die Nutzer in unterschiedliche Zielgruppen einteilen zu können. Besonders die Nutzungshäufigkeit spielt hier eine große Rolle, dabei wird unterschieden zwischen einem Gelegenheitsnutzer und einem Stammnutzer. Eine personalisierte Werbung kann dafür sorgen, dass das Interesse deutlich gesteigert wird und die Produkte einen höheren Stellenwert erhalten. Zu beachten bleibt, die Rechtskonform beim Erheben und Nutzen der Daten.

Ein weiterer Trend im Online-Marketing ist auch die Kombination verschiedenen Endgeräte. Dabei spielt vor allen die jeweiligen Funktionen und die Nutzungsszenarien eine entscheidende Rolle. Die Informationen über bestimmte Produkte werden in Echtzeit synchronisiert. Somit erhält der Kunde gezeigte Informationen ganz aktuell auf dem TV Bildschirm, wie auch auf dem Smartphone oder Tablet. Somit soll das Kaufinteresse der Produkte deutlich gesteigert werden.

Besonders neuartige Technologien, wie zum Beispiel Virtuell Reality Anwendungen bieten neue Möglichkeiten die Kampagnen im Bereich des Marketings voranzutreiben. Eine ständige Weiterentwicklung ermöglicht den Zugang für eine sehr breite Gruppe von Nutzern.