Ordnung im Chaos schaffen mit der App “Wo ist mein…”

2012 | NEWS

Wer kennt das nicht: man hat einen wichtigen Termin, ist ohnehin bereits spät dran und dann findet man seine Brille oder seine Autoschlüssel nicht. Statt aber wie üblich lange Zeit mit Suchen vergeuden zu müssen, gibt es nun „Wo ist mein…“, um Abhilfe zu schaffen.

Was ist „Wo ist mein…“:
Hinter dem Namen „Wo ist mein…“ verbirgt sich eine App für Android und IOS, die einem Nutzer beim Ordnen des Alltages helfen soll. Dazu kann die App die Ablage-Plätze von Gegenständen und Daten bestimmen und verfügt über einen eigenen Kalender, der mit der sogenannten „Task Killer“-Funktion dafür sorgen will, dass wichtige Aufgaben nicht vergessen werden.

Wie funktioniert die App:
Damit „Wo ist mein…“ bei der Herstellung von Ordnung helfen kann, muss ein Benutzer zunächst Photos mit seinem Smartphone von den einzelnen Gegenständen machen, deren Ablage-Ort sich die App merken soll. Anschließend können zu jedem gespeicherten Photo Orte eingegeben werden, an denen sich die betreffenden Gegenstände normalerweise finden lassen. Wenn man jetzt beispielsweise einmal seine Brille sucht, gibt man bei „Wo ist mein…“ einfach „Brille“ ein und bekommt von der App angezeigt, wo die Brille liegen könnte.

Digitale Ordnung schaffen:
Neben dem Aufspüren von Gegenständen ermöglicht „Wo ist mein…“ auch das Sortieren von digitalen Dokumenten und Aufgaben. Dazu muss der Benutzer seine Daten auf das Smartphone übertragen und die App speichert die Daten so ab, dass der Speicher ideal ausgenutzt wird. Dasselbe funktioniert mit dem Terminkalender. Jede eingegebene Aufgabe kann mit Prioritäten versehen werden und die App ordnet danach den Terminplan um. Dadurch kann man seine Zeit sinnvoller einteilen. Steht eine wichtige Aufgabe an, zeigt „Wo ist mein…“ automatisch eine Erinnerung an, damit der Benutzer nichts mehr vergisst und immer einen Überblick behält, welche Aufgaben noch anstehen. Auf diese Weise hilft „Wo ist mein…“, Ordnung im Leben zu schaffen:

Die App gibt es hier:
https://play.google.com/store/apps/
https://itunes.apple.com/

Twitter verliert über ein Drittel der Top Advertiser

Die Nachricht ist schockierend. Entgegen den Umsatzplänen von Twitter-Käufer Elon Musk wenden sich über ein Drittel von Twitters Top Advertisern ab und platzieren keine Werbeanzeigen mehr auf der Plattform. Was denken Sie bei dieser Nachricht. Befindet sich Twitter...

10 essenzielle Elemente für den perfekten Projektplan

10 essenzielle Elemente für den perfekten Projektplan Eine schlechte Projektplanung kann zum Scheitern führen, bevor das Projekt überhaupt begonnen hat. Aber Sie werden in der Lage sein, eine unkontrollierte Volumenausweitung und eine Inflation des Budgets zu...

Die Trends inpuncto Webdesign

Das Webdesign vermittelt mehr als nur den ersten Eindruck. Es ist vielmehr ein psychologisches und kreatives Tool, welches Besucher*innen der Website die komplette Aufenthaltszeit über begleiten und Einfluss auf die Emotionen und Reaktionen dieser nehmen wird. Um als...

Google-Konkurrent Neeva jetzt auch in Deutschland – und das ohne Werbung!

Google-Alternativen ohne Werbung und im Einklang mit den hiesigen Datenschutzrichtlinien gibt es bereits, wenngleich die Marktanteile dieser Alternativen gegenüber dem Platzhirsch Google verschwindend gering ausfallen. Wieso also sollte es Neeva anders ergehen? Die...

Amazon Alexa: Werden Anfragen bald mit Brand Ads beantwortet?

Die Welt wird immer komplexer und Amazon Alexa kann nicht nur zuhören, sondern auch antworten. Der große Online Shop Amazon ist in der Lage, direkt auf Suchanfragen zu antworten. Das neue Feature heißt „ask Alexa“. Fragen und Antworten gibt es jeden Tag sehr viele....