Die Zeiten, in denen Kugelschreiber und Radiergummis mit aufgedruckten Firmennamen als innovative Werbegeschenke galten, sind längstens vorbei. Wer sich wirksam von der Masse der schnöden Give-aways abheben will, sollte sich nach neuen Ideen umsehen, die mittlerweile zum guten Ton in der Branche gehören. Das Thema Werbeartikel selber gestalten ist beispielsweise eine davon.
Zwar ist die Palette der Werbepräsente für den durchschnittlichen Kunden auch weiterhin maßgeblich durch die Herstellungskosten derselben begrenzt, doch haben sich zum Einen die etablierten Geschenke mit den Konsumtrends weiterentwickelt und zum anderen sind durch neue Beschriftungs- und Drucktechnologien bisher uninteressante bzw. ungeeignete Artikel zum neuen Kultprodukt geworden.

Die Evolution der Werbeklassiker

Zurück zu den besagten Kugelschreibern: Zugegeben, so ein Schreiberling ist praktisch und durchaus ein fortwährend nützliches Utensil. Doch möglicherweise steigen noch der Nutzen und damit die tatsächliche Aufmerksamkeit auf das beworbene Label, indem man das Schreibwerkzeug zusammen mit einem schicken Notizbuch, etwa einem sogenannten Lanybook, zu einem praktischen Bundle kombiniert. Ein Firmenlogo könnte etwa auf jede einzelne Seite des Buches aufgedruckt und die Wiederholungsrate der Werbebotschaft somit enorm gesteigert werden.

USB-Speichersticks sind die elektronische Variante der Aktenmappe oder einer Tasche, die die verschiedensten Dokumente und Bilder bereithält. Das multimediale Speicherwunder ist nicht nur ungemein nützlich, sondern als konstruktives Anhängsel – etwa am USB-Slot des Notebooks – wie eine Fahne, im permanenten Blickfeld eines potenziellen Kunden.

Bedruckte Textilien haben ebenfalls zu Recht ihren Status als werbewirksame Dauerbrenner. Unter diesen hat sich ganz besonders das millionenfach bedruckte Firmenshirt in äußerst sportlicher Weise weiterentwickelt. Joggen und Sport treiben als Symbol für Energie und einen gesunden Lifestyle, gehört mittlerweile zum angesagten Standard in aufstrebenden, dynamischen Unternehmen. Die Außenwirkung um einen Lauf für einen guten Zweck oder schlicht als Zeichen des firmeninternen Team-Spirits, wird gezielt unterstützt durch personalisierte Sport- und Funktionsshirts nebst Zubehör.

Aus Alt mach Neu

Eine besondere Erwähnung wert sind auch bislang eher ungebräuchliche Artikel abseits des Non-Food-Bereichs. Mittels Lasergravur beispielsweise, ist es möglich, einen Apfel, eine Orange oder auch eine Kokosnuss mit einer gestochen scharfen Beschriftung oder einem Logo zu versehen, was gerade durch den witzigen Kontrast, die Botschaft originell transportiert.

Schlichte Kaffeetassen dagegen gehören zum alteingesessenen Werbestandard. Grund genug, sich der Coffee to Go-Kultur anzuschließen und dieser mit einem schicken Thermocup oder einem Becher im trendigen Look samt Firmenlogo zu begegnen.

Hi-Tech Werbegeschenke

Eine wirklich wertige Neuheit in Sachen Give-aways stellen die sogenannten Powerbanks dar. Individuell beschriftete Akkus für den mobilen Einsatz rund um Handy, Smartphone und Netbook oder Tablet. Wo immer mobile Energie benötigt wird, sind diese kleinen Stromlieferanten ein absolut nützlicher Eyecatcher.