Deshalb ist Werbung für Online Casinos so kompliziert

2017 | NEWS

Werbung ist für die Betreiber von vielen Websites enorm wichtig. Ohne Werbung wäre es kaum möglich, die dortigen Angebote zu finanzieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Portale für Fotos oder Videos handelt oder ob man auf der Seite eines großen Medienunternehmens nach aktuellen Nachrichten sucht. Darüber hinaus gibt es mittlerweile eine ganze Reihe von innovativen Formen der Werbung im Internet. Von einfachen Bannern oder Anzeigen in Suchmaschinen hat sich das Online-Marketing mittlerweile zu zielgerichteten Anzeigen oder Nachrichten auf Smartphones und Tablets entwickelt, bei denen sogar der aktuelle Standort des Nutzers eine Rolle spielt.

Für die Betreiber von Online Casinos ist es allerdings nicht ganz einfach, Werbung im Internet zu machen. Dabei gibt es gleich mehrere Faktoren, die eine wichtige Rolle spielen. Zum einen ist natürlich die Konkurrenz unter den verschiedenen Anbietern sehr wichtig. Aus der Sicht der Fans von Glücksspielen ist die Auswahl enorm groß, zudem ist das Angebot in den meisten Online Casinos durchaus vergleichbar. Der wichtigste Unterschied ist oft die Höhe der Boni, die neue Spieler oder treue Kunden bei einem Portal für ihre Einzahlungen erhalten.

Darüber hinaus müssen die Betreiber von Online Casinos natürlich auch darauf achten, wo sie Werbung machen wollen. Natürlich ist es möglich, Anzeigen in Suchmaschinen zu schalten, allerdings ist das nicht unbedingt zielgerichtet und zudem relativ teuer. Eine andere Variante sind sogenannte Affiliates, die zum Beispiel eigene Websites zu Glücksspielen betreiben. Solche Blogs oder Portale lassen sich wiederum mit Anzeigen von Casinos finanzieren. Geld gibt es in diesem Fall jedoch erst dann, wenn die Besucher, die auf eine solche Anzeige geklickt haben, eine Aktion ausführen, zum Beispiel die Registrierung oder die erste Einzahlung. Für Casinos ist das attraktiv, allerdings ist es ein großer Aufwand, die passenden Websites zu finden.

Anzeigen oder Banner auf anderen Portalen sind darüber hinaus durch die geltende Rechtslage in Deutschland oft kompliziert. So wissen viele Menschen zum Beispiel nicht, wie es um die rechtlichen Hintergründe solcher Werbung aussieht. Viele Glücksspiele im Internet sind nicht legal möglich, das ist vor allem dann der Fall, wenn die jeweiligen Betreiber nicht über eine entsprechende Lizenz verfügen. Darüber hinaus gibt es selbst in Deutschland in verschiedenen Bundesländern unterschiedliche rechtliche Vorgaben. Ob ein großes Portal daher Werbung für Online Casinos schaltet, hängt von verschiedenen Faktoren ab, für die Betreiber ist das oft frustrierend und vor allem sehr aufwändig.

10 essenzielle Elemente für den perfekten Projektplan

10 essenzielle Elemente für den perfekten Projektplan Eine schlechte Projektplanung kann zum Scheitern führen, bevor das Projekt überhaupt begonnen hat. Aber Sie werden in der Lage sein, eine unkontrollierte Volumenausweitung und eine Inflation des Budgets zu...

Die Trends inpuncto Webdesign

Das Webdesign vermittelt mehr als nur den ersten Eindruck. Es ist vielmehr ein psychologisches und kreatives Tool, welches Besucher*innen der Website die komplette Aufenthaltszeit über begleiten und Einfluss auf die Emotionen und Reaktionen dieser nehmen wird. Um als...

Google-Konkurrent Neeva jetzt auch in Deutschland – und das ohne Werbung!

Google-Alternativen ohne Werbung und im Einklang mit den hiesigen Datenschutzrichtlinien gibt es bereits, wenngleich die Marktanteile dieser Alternativen gegenüber dem Platzhirsch Google verschwindend gering ausfallen. Wieso also sollte es Neeva anders ergehen? Die...

Amazon Alexa: Werden Anfragen bald mit Brand Ads beantwortet?

Die Welt wird immer komplexer und Amazon Alexa kann nicht nur zuhören, sondern auch antworten. Der große Online Shop Amazon ist in der Lage, direkt auf Suchanfragen zu antworten. Das neue Feature heißt „ask Alexa“. Fragen und Antworten gibt es jeden Tag sehr viele....

Künftig 5 Werbespots vor dem Video: YouTube-Ankündigung sorgt für Nutzerärger

Neben der werbefreien Premium-Version für knapp 12 US-Dollar pro Monat bietet YouTube auch eine kostenlose Version an. Dort werden den Musikvideos bis zu zwei Anzeigen vorangestellt. Wie das chinesische Portal „Gizmochina“ berichtet, plant YouTube künftig bis zu 5...