Storytelling hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Um was handelt es sich dabei und welche Vorteile bietet es Unternehmen?

Was ist Storytelling und wie funktioniert es?

In der heutigen Zeit, in der die Informationsflut immer größer wird und es schwerfällt, Aufmerksamkeit auf sich zu lenken bzw. seine Botschaften an ein entsprechendes Publikum zu vermitteln, ist Storytelling von großer Bedeutung. Viele Menschen haben heutzutage kaum noch Zeit, sich aktiv durch den Strom von Informationen hindurchzuarbeiten; deshalb blenden sie viele Nachrichten aus, oder nehmen diese gar nicht erst wahr.

Geschichten können sowohl fiktiv sein als auch auf wahren Begebenheiten beruhen. Sie haben den Zweck, die Zuhörer zu unterhalten oder zu informieren. Storytelling funktioniert am besten, wenn es in Form von Vorträgen oder Präsentationen gehalten wird. Die Geschichte sollte aber immer auf das Unternehmen oder dem Produkt bezogen sein.

Was gehört zu einer guten Geschichte?

Die Geschichten, die Unternehmen erzählen, spielen eine bedeutende Rolle in ihrer Kommunikation. Die Frage ist nun: Wie lassen sich Unternehmensbotschaften in ansprechende Storys verpacken? Um die Basis der Geschichte einzukreisen, ist es nötig, das WARUM (Vision, Passion, Anspruch), das WIE (Werte und Arbeitsweisen) und das WAS (Produkt und Dienstleistung) der Marke klar vor Augen zu haben.

Eine Situation von großer emotionaler Bedeutung sollte von Beginn an vorhanden sein. Die Hauptfigur ist sympathisch und muss Konflikte überwinden, um ihr Ziel zu erreichen. Dabei zeigt sie eine klare Entwicklung vom Anfang bis zum Ende der Geschichte. Zum Abschluss gibt es einen Höhepunkt sowie ein auf das Leben anwendbares Fazit – die Moral der Geschichte.

Storytelling – die Vor- und Nachteile

Einer der Vorteile ist, dass Geschichten Menschen berühren können. Sie können Informationen vermitteln, ohne langweilig zu sein. Außerdem können Geschichten dazu beitragen, dass Menschen sich besser mit einer Sache identifizieren. Nachteile von Storytelling sind, dass Geschichten leicht missverstanden werden können und dass sie Zeit und Raum beanspruchen.