Wie war das? Jede Form von PR ist gute PR? Das dachte sich wohl jüngst auch der Kaffee-Gigant Starbucks, als er sein “Muttertags-Special” im sozialen Netzwerk Pinterest präsentierte. In dem Beitrag ist eine, zugegeben sehr hübsche, Geschenkbox zu sehen, die eine Gutscheinkarte für Latte Macchiato, Chai Latte und Co. bereithält. Wert der “kleinen Aufmerksamkeit” für die geliebte Mutter: 200 Dollar. Wer nun denkt: Oha, da kann die Mutti aber viel Kaffee trinken, der irrt. Denn das Guthaben der Geschenkkarte beträgt lediglich 50 Dollar. Nochmal zum Nachrechnen: 200 Dollar für einen 50 Dollar-Wertgutschein. Die restlichen 150 Dollar sind anscheinend der Wert der Geschenkbox. Dass dies kein lohnender Kauf ist, sollte hoffentlich jedem Szenekaffee-Jünger klar sein.

Und trotzdem steht schon jetzt fest: Es wird wieder genug Menschen geben, die die Muttertags-Geschenkbox kaufen. Schließlich ist sie von Starbucks. Das aktuelle Angebot ist nicht das erste dieser Art. In der Vergangenheit verdiente der Kaffee-Konzern bereits sehr viel Geld mit anderen Aktionen, die die Käufer schlicht und ergreifend über den Tisch gezogen haben.