Vor- und Nachteile des E-Recruiting

2015 | NEWS

In der heutigen Zeit der modernen Medien und Kommunikation ist die Nutzung des Internets und seiner Vorteile gang und gebe. Auch Unternehmen sind hiervon betroffen und erledigen immer mehr Aufgaben direkt über das Internet. Das spart oftmals Zeit und Geld und ist besonders einfach. Eines dieser Dinge, die häufig online erledigt werden, ist die Suche nach neuem Personal – das so genannte E-Recruitment. Auch wenn diese Möglichkeit viele Vorteile bietet und Zeit spart, so gibt es auch hier nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile.

Vorteile von E-Recruitment

E-Recruitment spart Zeit und oftmals auch Geld. Teure Drucke und Informationsbroschüren sind nicht mehr notwendig. Änderungen oder Neuerungen sind schnell hinzugefügt bzw. korrigiert und auch eventuelle Probleme oder Fehler Lassen sich schnell beseitigen. Die gebotenen Informationen und Daten lassen sich schnell ändern und aktualisieren. Außerdem entfallen Porto- und Versandkosten und der Versand von Informationen per E-Mail oder über die Nachrichtenfunktion einer Jobbörse ist besonders schnell und kommt sofort an, ganz egal ob Wochenende, Sonn- oder Feiertag. Auch Bewerber können sich schnell und einfach an das Unternehmen wenden, notwendige Informationen einfach an ihre Bewerbungen anheften und dann dem Unternehmen zuschicken. Online Job Börsen bieten darüber hinaus viele Filter- und Suchfunktionen an, mit denen man einfach eine Vielzahl an passenden Jobs finden kann.

Nachteile von E-Recruitment

Trotz der vielen Vorteile von E-Recruitment bietet diese Möglichkeit der Jobsuche auch einige Nachteile, über die man sich klar sein muss. Der größte und offensichtlichste Nachteil ist, dass man für das E-Recruitment einen funktionierenden Internet Anschluss benötigt. Da noch immer nicht jeder – vor allem einige ältere Personen – einen Internetanschluss hat, ist für diese Leute die Nutzung von E-Recruitment nur sehr schwer möglich. Eine weitere Einschränkung ist, dass die Nutzung von E-Recruitment nur dann möglich ist, wenn die entsprechende Person über gute PC Kenntnisse verfügt und ein Textverarbeitungsprogramm sicher verwenden kann. Bewerbungen und Lebensläufe haben ein spezielles Format, müssen bestimmte Bedingungen wie auch Voraussetzungen erfüllen und gewissen Normen entsprechen. Für Unternehmen, die auf E-Recruitment setzen, macht sich außerdem die Tatsache bemerkbar, dass einige Informationen, die man über konventionelle Bewerbungen erhält, fehlen. Dazu gehören zum Beispiel die Handschrift oder einige persönliche Merkmale.

Auf Job-Portalen wie beispielsweise Monster.de oder Stepstone.de bekommen Bewerber wie auch Unternehmen genaue Informationen und Formatvorlagen, um alle notwendigen Informationen zu veröffentlichen.

10 essenzielle Elemente für den perfekten Projektplan

10 essenzielle Elemente für den perfekten Projektplan Eine schlechte Projektplanung kann zum Scheitern führen, bevor das Projekt überhaupt begonnen hat. Aber Sie werden in der Lage sein, eine unkontrollierte Volumenausweitung und eine Inflation des Budgets zu...

Die Trends inpuncto Webdesign

Das Webdesign vermittelt mehr als nur den ersten Eindruck. Es ist vielmehr ein psychologisches und kreatives Tool, welches Besucher*innen der Website die komplette Aufenthaltszeit über begleiten und Einfluss auf die Emotionen und Reaktionen dieser nehmen wird. Um als...

Google-Konkurrent Neeva jetzt auch in Deutschland – und das ohne Werbung!

Google-Alternativen ohne Werbung und im Einklang mit den hiesigen Datenschutzrichtlinien gibt es bereits, wenngleich die Marktanteile dieser Alternativen gegenüber dem Platzhirsch Google verschwindend gering ausfallen. Wieso also sollte es Neeva anders ergehen? Die...

Amazon Alexa: Werden Anfragen bald mit Brand Ads beantwortet?

Die Welt wird immer komplexer und Amazon Alexa kann nicht nur zuhören, sondern auch antworten. Der große Online Shop Amazon ist in der Lage, direkt auf Suchanfragen zu antworten. Das neue Feature heißt „ask Alexa“. Fragen und Antworten gibt es jeden Tag sehr viele....

Künftig 5 Werbespots vor dem Video: YouTube-Ankündigung sorgt für Nutzerärger

Neben der werbefreien Premium-Version für knapp 12 US-Dollar pro Monat bietet YouTube auch eine kostenlose Version an. Dort werden den Musikvideos bis zu zwei Anzeigen vorangestellt. Wie das chinesische Portal „Gizmochina“ berichtet, plant YouTube künftig bis zu 5...