Steigender Bedarf an Übersetzungen im Marketing-Bereich

Handel und Werbung verlagert sich zusehends ins Internet, laut dem Projektmanager des Online-Übersetzungsbüros Linguation steigt die Nachfrage in diesem Bereich kontinuierlich an. Durch die Globalisierung werden immer mehr Märkte erschlossen, mehr Nutzer/innen denn je haben Zugang zu schnellem Internet. Ein trendiger Second-Hand-Laden ohne Instagram-Account, ein Restaurant, das seine Speisekarte nicht auf seiner Homepage zur Verfügung stellt, eine moderne Arztpraxis ohne gepflegten Internetauftritt oder ein Onlineshop ohne modernes Design und übersichtlichen Bestellvorgang – heutzutage für viele vor allem junge Menschen unvorstellbar. Um also am Ball zu bleiben und weiterhin Erfolg zu garantieren, ist die seriöse Präsentation des eigenen Business im Internet Pflicht. Hier bietet sich zudem auch die Möglichkeit, einen viel größeren Kundenstamm zu gewinnen, indem Sie beispielsweise Ihren Webshop in mehreren Sprachen anbieten. Auch Restaurants und Arztpraxen stellen sich mittlerweile auf die steigende Zahl an ausländischen Besucher/innen und Patient/innen ein und stellen ihre Informationen in mehreren Sprachen zur Verfügung. Doch um einen Internetauftritt, beispielsweise eine Homepage, professionell zu übersetzen, bedarf es durchaus Fachwissen, weswegen dafür unbedingt professionelle Übersetzer/innen mit Spezialisierung auf Marketing eingesetzt werden sollten. Worauf diese bei der Übersetzung achten müssen, erfahren Sie hier.

Diese fünf Punkte müssen Fachübersetzer/innen für Marketing beherrschen

Fachübersetzer/innen für Marketing müssen weit mehr können als nur eine Sprache in eine andere zu übertragen. Die folgenden Punkte sollten Sie bedenken, wenn Sie eine Übersetzung benötigen:

  1. Perfekte Übersetzungen anfertigen.
    Dieser erste Punkt ist eigentlich selbstverständlich. Professionelle Übersetzer/innen müssen ihre Sprachen so weit beherrschen, dass Fehler absolut ausgeschlossen werden können. Auch, wenn die maschinelle Übersetzung mittlerweile ziemlich gut ist, reicht sie für einen seriösen Internetauftritt meist noch lange nicht aus. Viele Begriffe können beispielsweise zwei oder mehrere Bedeutungen haben, je nach Sprache wird es für Übersetzungsprogramme so unmöglich, einwandfreie Übersetzungen zu garantieren. Dies kann nur ein/e professionelle Übersetzer/in leisten.
  2. Die Übersetzung lokalisieren.
    Dieser Punkt wird schon von weitaus weniger Menschen bedacht. Mit die wichtigste Aufgabe von Übersetzer/innen ist es, die Wirkung eines Textes (und ja, dabei kann es sich auch um so einfache Texte wie Produktbeschreibungen handeln) auch in der Zielsprache beizubehalten. Dazu müssen manche Dinge umformuliert werden, vor allem eine sinngemäße Übertragung von Werbeslogans kann hier durchaus eine Herausforderung sein.
  3. AGBs und Impressum anpassen.
    Ein Punkt, der sehr gerne vergessen wird, ist die Übersetzung von Texten wie den AGBs. Hier muss außerdem darauf geachtet werden, dass die rechtlichen Bestimmungen des Ziellandes berücksichtigt werden. So kann vor allem das Rückgaberecht von Onlineshops hier von ganz anderen Konditionen betroffen sein als Sie es gewohnt sind. Diese Punkte berücksichtigen Übersetzer/innen mit Spezialisierung auf Marketing oder sie ziehen dafür Übersetzer/innen mit juristischen Fachkenntnissen hinzu.
  4. Anpassung der Marketing-Strategie.
    Der wohl wichtigste Punkt, um erfolgreich zu sein, ist natürlich eine angepasste Marketing-Strategie. Dieser Punkt spielt natürlich in gewissem Maß mit der Lokalisierung zusammen. Hier sind Kenntnisse für eine erfolgreiche Marketing-Übersetzung besonders gefragt, denn Kund/innen in unterschiedlichen Ländern haben unterschiedliche Ansprüche an die Produkte, die sie konsumieren. Während die einen etwa vor allem auf den Preis achten, spielt bei anderen vielleicht das Design eine sehr wichtige Rolle. Zudem ist der Markt für Produkte, welche für Sie selbstverständlich sind, in anderen Ländern oft kleiner bis nicht vorhanden – auch hier geben Marketing-Übersetzer/innen wertvolle Tipps, wie Sie den Artikel dennoch erfolgreich vermarkten könnten.
  5. SEO-konformen Inhalt anpassen.

Nur, weil Ihre Seite auf einer Sprache SEO-kompatibel ist, bedeutet das nicht, dass dies 1:1 in einer anderen Sprache funktioniert. Zum einen kann sich das Suchverhalten der Nutzer/innen unterscheiden, zum anderen werden in verschiedenen Ländern auch verschiedene Suchmaschinen bevorzugt, mit deren Algorithmus man vertraut sein sollte, wenn man Webinhalte für diesen Markt übersetzt. Zudem sind zum Beispiel Begriffe zu bedenken, die in einem Land von Suchmaschinen sogar blockiert werden könnten. Das wichtigste bei erfolgreichem Online-Marketing ist allerdings, dass Ihre Seite überhaupt erst gefunden wird. Auch das können nur Übersetzer/innen mit entsprechenden Kenntnissen garantieren.

So erkennen Sie professionelle Marketing-Übersetzer/innen

Da die Bezeichnung „Übersetzer“ in Deutschland nicht geschützt ist, sollten Sie auf der Suche nach solchen sicherstellen, dass Sie nur an tatsächlich qualifizierte Personen geraten. Professionelle Übersetzungsbüros sollten daher immer Ihre erste Anlaufstelle sein, denn diese achten nicht nur darauf, dass ihre Übersetzer/innen die nötigen Qualifikationen vorweisen, sondern finden auch die Übersetzer/innen, die für Ihr individuelles Projekt am besten geeignet sind. Zudem sind die Vermittler bei Schwierigkeiten und Problemen. Heutzutage arbeiten viele Übersetzungsbüros ebenfalls komplett online, Einbußen in der Qualität muss dies jedoch definitiv nicht bedeuten. Im Gegenteil, so können Übersetzer/innen aus der ganzen Welt zusammenarbeiten und so erstklassige Ergebnisse liefern und Sie als Auftraggeber können ebenfalls bequem online den Überblick behalten. Ein seriöses Übersetzungsbüro erkennen Sie immer am Impressum: Hier sollten Sie auf eine deutsche Adresse sowie kostenlos erreichbare Telefonnummer achten. Auch der Vermerk des Handelsregistereintrags ist wichtig. Beachten Sie diese Punkte, steht einer erfolgreichen Übersetzung Ihres Internetauftritts nichts mehr im Weg.