Immer mehr Unternehmen modernisieren ihre Werbung und setzen dabei zunehmend auf digitale Erscheinungsformen. Es scheint die Werbung der Zukunft zu werden. Doch funktionieren Werbeanzeigen auf Webseiten wirklich besser als Prospekte?

Diese Frage haben amerikanische Wissenschaftler mit einer Studie (“Enhancing the Value of Mail: The Human Response”) erforscht, in der Werbung entweder digital oder auf einer Postkarte präsentiert wurde.

Für das Ergebnis kommt es stark darauf an, welches Marketingziel verfolgt wird. Auf digitale Werbung wird schneller die Aufmerksamkeit gerichtet, physische Werbung wie beispielsweise Flyer wird dafür länger betrachtet. Absender und Inhalt bleiben bei beiden Werbeformen gleich gut im Kopf, doch mit Prospekten und Flyern kann der Inhalt schneller vermittelt werden.

Den größten Vorteil bieten physische Werbemittel aber bei der Verknüpfung von Informationen mit Emotionen. Vielleicht auch durch den zusätzlichen Reiz vom Papier in der Hand lösen sie mehr als digitale Werbung den unbewussten Kaufwunsch aus.

Doch obwohl hier physische Erscheinungsformen vorne liegen, muss für jeden Werbezweck individuell entschieden werden, welche Form der Reklame sich am besten eignet.